U17: Heimturnier vom 01.02.2015

Die U17 Unihockey Berner Oberland gewinnt am Heimturnier in Seftigen sowohl
das Spiel gegen Basel Regio wie auch das Duell gegen Aergera Giffers deutlich.

 

 


UH BEO VS. Basel Regio 5:0
Beim Heimturnier hiess der erste Gegner Basel Regio, also das Team, welches uns in der Vorrunde noch geschlagen hat. Uns war klar, dass wir mit Basel noch eine Rechnung offen hatten. So traten wir mit viel Freude auf das Feld und versuchten von Anfang an mit viel Körpereinsatz dem Gegner Druck zu machen und so zu zeigen, dass wir gewinnen wollen.
Mit einem Tunneli erzielten wir das 1:0. Diesen knappen Vorsprung nahmen wir mit in die Pause. Unsere Trainer motivierten uns und zeigten uns auf, dass wir noch mehr können. Mit gestärktem Selbstvertrauen und neuem Mut gingen wir zurück auf das Feld. Kurz nach Wiederbeginn erzielten wir das 2:0 und dies liess uns noch selbstbewusster auftreten. Da wir in den Linien nun auch besser kommunizierten, erhöhten wir den Druck auf die Baslerinnen und erzielten dadurch das 3:0. Eine spezielle jedoch effiziente Freistossvariante liess uns ein viertes Mal jubeln. Nach dem Time-out von Basel bemerkten wir schnell, dass noch nichts entschieden war. Dank unserem super Torhüter konnten wir dem Druck von Basel standhalten. In der letzten Minute konnten wir das 5:0 erzielen und das Spiel für uns entscheiden.
 
UH BEO VS. Aergera Giffers 4:1
Der Gegner des zweiten Spiels war Aergera Giffers. Wir wollten beweisen, dass wir zu recht Tabellenführer sind und vor Heimpublikum einen weiteren Sieg holen. Wir waren dementsprechend motiviert und auch bereit für die zweite Partie des Tages. Wieder war eine Freistossvariante erfolgsbringend und so gingen wir bereits kurz nach Spielbeginn mit 1:0 in Führung. Einige Minuten später glich Aergera Giffers aus. Doch kurz vor der Pause konnten wir erneut einen Abschluss auf das Tor bringen und mit 2:1 in Führung gehen.
Aergera Giffers versuchte nach der Pause mehr Druck auf uns aus zu üben. Wir liessen uns trotzdem nicht aus der Fassung bringen und hielten dem Druck stand. Ab und zu wurde es auch bei uns ein wenig „brenzlig“ doch unser Torhüter hielt alles. Unsere Konzentration stieg gegen Ende des Spiels wieder und wir erzielten das 3:1. Bevor das Spiel abgepfiffen wurde, konnten wir noch das 4:1 erzielen. Somit war das Spiel entschieden und wir konnten das Heimturnier mit dem zweiten Sieg abschliessen